Montag, 28. April 2008

Oberösterreichische Landesmastaschoft 2008

Griass Eich,

endlich Zeit um a paar Zeilen zur OÖ-Landesmastaschoft zum Schreiben.

Den ersten Bewerb 2008 hom glei zwa Kärntner in Ongriff gnomman. Da (klane) Tiefi und i worn die ritterlichen Kämpen aus den südlichen Gefilden. Die Teamchefin wor mit von der Partie, der Knappe sozusogn.

Am Donnerstag um 6e wor Treffpunkt in Wolfsberg. Den Tiefi u. sein Litespeed RS aufgloden homma noch beim Landinger vorbeigschaut. Da Werner, da (große) Tiefi u. da Klaus hom an "Ohgleiter" vom Haasn gmocht. A paar Glückwünsche obgholt und auf gings noch Micheldorf im oberösterreichischen. Kirchdorf is glei daneben, fia de de im Sachunterricht nit so aufgepasst hom.










Do woll ma hin, des Sengsengebirge wie sich später herausstellte

Vurm Bosrucktunnel a Stau, sunstan kane Probleme, samma um a neine am Hof zu Steinern (a Biobauernhof) eingetrudelt. Dank u. Anerkennung dem Honda der uns brav durch die Lande zog.

Kurz eingecheckt u. ab zum Pferdehof, dem Wettkampfbüro. A paar Fliega worn schon do und da Stammtisch wor a reichlich bestückt samma glei freundlichst empfangan wordn. Da Raimund Kaiser (sportlicher Leiter Aero-Club) wor a do. Des wor übrigens der Task-setter an beiden Tagen. Noch an Bier samma zruck u. ab in die Heia.

Guat, in da Fruah auf u. a feudales Bauernfrühstück, "Tiefi isst du ka Eiiii??" - "naa nur echte Biobauernnutellasemmel". Glei umme u. die Waypoints aufs Compeo u. die Anmeldung obgeben. Die Piefke natürlich mit Personalausweis, waas a nit warum, wahrscheinlich glabts sunstan kana.... haha
Positiv is das Fehlen von Nenngeld aufgefallen!!!! Is sehr zu empfehlen, für alle de wiederamol a Competition austrogn wolln

Aufglodn u. mit der ersten Fuhr auffe. An dem Tog homma die besten Aufbauplätze gsichert ghobt. Da Nikolaus Eisl wor wieder Weltklasse, baut irgendwie nur nit so auf wie der Startleiter gsogt hot. Donn wollt er denn Drochn gonz auffe tragen hot der SL gmant "I glab der suacht Streit". Noch ana kurzen Diskussion, da Nikolaus hot doch auffe tiafn sogt da Nikolaus "Olles moch i folsch, immer schimpfens mit mir!!" :-))))

Des Wetter hot nit so vielversprechend ausgschaut. Aufgabe wor a 38 km Flügerl. Starter worn ca. 38 Flex u. a 7 bis 8 Holb-Steiffe.


Briefing zu Task 1 OÖ-Open 2008

Startfenster wor um 14 Uhr 30 mit an elapsed time Modus; d.h. dass jeder sobold er den Radius verlässt sei individuelle Zeit fliagt. Den Tiefi noch a bissl des Compeo erklärt hob i mi, noch langen gequatsche mit Fliegern aller Herrenländern, glei als sechster aussegschmissen. A suboptimale Idee von mir... nix da mit "der frühe Vogel fängt den Wurm". A murds Gekrotze mit ca. 10 bis 15 Flieger am Hausbart. I glei weiter u. beim nächsten Higl fost vasenkt. Wieder aufgekurbelt, danach Obschottung, die erste Wende gmocht und echt versenkt. Aussenlandung zw. die Obstbama, da Manfred mit an Atos u. die Broich Uschi mit an Litespeed hom sich zu mir gesellt. Der Weg mitn Drochn u. dem Gurtzeug wor a weiter. Da Manfred hot uns jedoch in ana türkischen Zockerbude auf a Stiegl ausn Automatn einglodn. Die Rettung.
Da Tiefi is ziemlich zum Schluss ausse. A weise Entscheidung. Ka Obschottung mehr, trotzdem zach is der Teifl über mein Eierschädel hinweg zur ersten Wende gflogen u. zum Landeplatz zruck a wieder. Den Krankenhausbart hot er dakurbelt homma später festgstellt. Zumindest dass der so hasst, des Kurbln homma eh gsegn.

Sodala, a Pizzalänge (beim Francesco in Kirchdorf) später wor ma die Platzierungan schaun. I wor 27. nochn erstn Task u. da klane Tiefi 11. Die Plätze vom 27. bis zum 10. hom lediglich 20!! Punkte getrennt. Des schlimmste (mental) wor oba, dass uns a Frau hergebrennt hot. grrr des hot den Tiefi gor nit gschmeckt. Den nächsten Tog homs nit so Klass ongsogt hom sich die Burschen Hansi, Franz u. Volte (Anm. Red.: Namen geändert) amol urdentlich weggebeamt. Es wurde eine Uhrzeit von ca. 6 Uhr morgens hinter hervorgehaltener Hand kolportiert.

Am Somstog wor wirklich schei..e. Mir mit da Teamchefin noch Gmunden untawegs ruaft uns da Gordon on. Der hot a in die Gegend miassn (beruflich) homma uns danach beim Fresserchen beim Meierwirt getroffn. Olle sott u. i zwa Bier reicher trenntn sich unsre Wege. Sieg i auf amol ane Segler fliagn auf unsam Startberg. I hob gedocht des san ane Modelle mant da Tiefi na des san echte. Guat mir umme zum Landeplatz seg ma schon den Siess Wolfi. Der an Testflug mitn Schirm vom unteren SP, is gongan. Des Nikon (Fernrohr) zur Hond, Herrschaftseiten des blost do obn urdntlich auffe. Mir die Gerätschoft aufn Bus, 4 Eiros glöhnt u. san fliagn gongan. A ostreiner Soarer mit max. Höhe von ca. 1450m u. 4 Seglflieger hot aussagschaut. Noch an Wingover-Paarlauf mitn WWW (Willswing-Wolfi) samma noch fuchzig minuten londn gongan. Des 6er Tragale Gösser-Radler vernichtet kehrtn wir wieder zum Stammtisch ein. A gonze Fliegerrunde beim saftln u. Wänste vollschlagen. Eh kloar. Um a zehne homma an Verschwindibus gmocht. Mir woll ma jo fit sein fia murgn, Hammertag wor ongsogt. Also Pfiats eich Burschn.

Sunntag ausgecheckt u. Drochn valodn.


Kümmelgetümmel - do legst die nieder - kumman eh olle auffe!!

San erst beim dritten Turn aufdastiegn auf des Transportmittel. Die Teamchefin hot uns noch eingschworn is oba im Tol geblieben. Mit Rätselkrone bewaffnet host ka Chance dass sie auffekriagst. A guat, mir tuan eh wos ma kennan.


WWW - Willswing Wolfi u. die kärntner Delegation

Am Startinger samma gonz hintn gstond. Dreckig u. gatschig wors a. De Dame, de vur uns wor hot mi glei amol aufgrieben..... i hob gedocht i wer narriiiiiisch. Einzelheiten nur mündlích.


Unzählbare Weisheitn :-))

Da Robert Reisinger u. Konsorten san olle glei ausse. I hob gmant i wort noch, da Tiefi hot desselbe geton.

De hom graft wie die Löwen, i schätz amol 0,2-0,3m/s steigen. Passt als olle weg worn san mir ausse. Da Schreiner Alex vor mir. Hinter mir noch da Tiefi, Bernhard Lang u. da Fiaka. AAAAAAber, wir san am Hausbart mit an 3m Bart belohnt wurdn. Do homms olle bled gschaut. Da WWW hot des a gsegn wollt a unten eingstiegen - wor der burt - furt!! :-)))
Den Tiefi hob i donn valurn u. bin allein auf weiter Flur auf Streckenhatz gegangen. Am Onfong hots mi wieder nit in den Sud blosn wolln. A paar Higl weiter wors donn soweit. Zwa-Sechs Basis u. donn Gas. Im Delphinflug a 15 km mit an 85er dahin, donn weiter zur ersten Wende. Ajo, Aufgabe wor a 146km FAI-3eck, nur so nebenbei. Erster Checkpoint Charly u. donn weiter, gegen Wind, zur zweiten Wende. Do hob i donn den Geppert Walter gsegn. Der Hund is vorbeigezogn, net schlecht Herr Specht. Kurz vorm Grimming hob i den Mayer Walter eindaholt. Samma zomman auf 2200m u. weiter. Donn homma noch die 2. Wende dablosn er is ma wieder entwischt u. wor wieder auf Track. I hob miassn a ondre Richtung einschlogn. Bin donn am Grimming (Steiermark) glondet. Da Anton, Freund vom Walter hot sich zu mir gsetzt. Noch ana Wal is donn des Rückholtaxi kumman, donn noch a paar Irrfahrten u. um ca. 21 Uhr worma wieder am LP im oberösterreichischen. Den Tiefi hots bei Admont, nach 67 km obageblosn. I hobs 97,5 km gschofft. Hungrig wie Wölfe homma uns bei der Grossmutti (nit de von Rotkäppchen), Frau Veits, a Sur-Schnitzl genehmigt. WELTKLASSSE sog i do nur dazua. Die Siegerehrung wär erst um zehne gwesn also homma uns üba die Häusa ghaut. Ohne Ranking...... faaaad

Um 12e in da Nocht homma den Tiefi obgliefert und um 0:45 wor i im Bett. Nächsten Tog hots wieder schepfn ghassn. Zur Feier des Tages a schon um 7 Uhr 30. Wenns lafft donn laffts.


Guat i glab gnua gschriebn, die Ergebnisse lauten:

Tiefi Christian is ausgezeichneter 22. gwurdn (1. Bewerb ever)
I bin 11. gwurdn.

Alles in allem hot sich des vooolle ausgezahlt. Drei Tag gflogn, a Hammertag dabei, Fliegerherz wos wülllstn mehr??

Ergebnisse hier - Fotos hier

Conclusio aus der Gschicht: Competition-fliagn mocht Spass, Tiefi u. ich wollen mehr!!! Emberger Olm wir kommen mit Gebrülllll.

Jetz brauch i a Wurschtbrot.

Euer

t. suchanek

1 Kommentar:

Salar hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.